Rechtliche Vorschriften für Kroatien-Reisen

Rechtliche Vorschriften für Kroatien-Reisen

Andere Länder, andere Vorschriften. Rechtzeitig zum Start in den Urlaub haben wir gemeinsam mit den Experten der D.A.S Rechtsschutz Versicherung für die wichtigsten Urlaubsländer einen "kleinen Rechts-Reiseführer" zusammengestellt.

Diese Regeln sollten Sie bei einer Reise in Kroatien unbedingt beachten:

* Einfuhr von max. 15.000 Kuna erlaubt, Fremdwährung ohne Beschränkung, ab € 5.428.- muss deklariert werden

* Probleme bei abgelaufenem § 57a- Pickerl

* max. Aufenthaltsdauer sind 90 Tage, dann muss Kroatien für drei Monate verlassen werden

* Alle Autoinsassen müssen eine Warnweste anlegen , wenn sie das Kfz nach einem Unfall verlassen

* ÖAMTC empfiehlt „ A-Kleber“ (Nationalitätenkleber)

* Kolonnenspringen ist verboten, beim Überholen muss während des gesamten Vorgangs geblinkt werden

* Jeder Unfall muss polizeilich gemeldet werden, bei auffälligem Karosserieschaden polizeiliche Schadensbestätigung notwendig

Erstellt in Kooperation mit D.A.S.

Amtsgeheimnis: Entwürfe zur Abschaffung

Recht

Amtsgeheimnis: Entwürfe zur Abschaffung

Wenn die Eltern getrennt leben und sich nicht entscheiden können, wo das Kind überwiegend leben soll, entscheidet nun nach einer Probephase das Gericht.

Rechtstipps

Obsorge: Was sich für Eltern geändert hat