Twitter und Facebook kann man lernen

Twitter und Facebook kann man lernen

Lehrgang für Social Media Management an der Werbe-Akademie

Twitter , Facebook und Google+ sind keine Spielzeuge mehr, sondern echtes Werkzeug. Das behaupten zumindest jene, die beruflich damit zu tun haben. Tatsächlich sind die Grenzen zwischen Laien und Profis, zwischen Oberlächlichkeiten und echten Inhalten allerdings bisher noch recht fließend. Es mangelt auch an entsprechenden seriösen Ausbildungen – zumindest letzteres könnte sich nun ändern: Der Direktmarketingverband DMVÖ (der jetzt eigentlich Dialogmarketingverband heißt) hat gemeinsam mit der auf Social Media spezialisierten Wiener Agentur ambuzzador ambuzzador
eine entsprechende Ausbildung an der Wiener Werbe-Akademie eingeleitet.

Der Diplomlehrgang „Social Media Management“ an der Werbe Akademie soll Menschen, die mit Social Media beruflich umgehen dürfen (oder müssen) das notwendige theoretische Rüstzeug für die praktische Arbeit liefern.

Höhere Anforderungen

Sabine Hoffmann, Chefin von ambuzzador sieht nämlich laut Aussendung „umfassende berufliche Anforderungen für Social Media Manager“ – diese müssten etwa die Social Branding-Strategie verantworten. Dafür sei eine „spezielle und profunde Ausbildung“ für die zukünftigen Aufgaben in Unternehmen nötig.

Der zweisemestrige Diplomlehrgang „Social Media ManagerIn“ kostet knapp 3000 €, Mitglieder des DMVÖ ehalten 15 Prozent Ermäßigung. Schwerpunktthemen der Ausbildung sind unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen von Social Media, Social Branding Strategie, Digitale Reputation, Ad-Campaigning Konzeption, PR 2.0 und Krisenkommunikation sowie Social Employer Branding

Anmeldung läuft

Ab Mitte Oktober wid unter der Leitung von Sabine Hoffmann an der Werbe Akademie berufsbegleitend – das heißt in Abendveranstaltungen und an Samstagen – das „Social Branding“ unterrichtet. Die Anmeldung ist ab sofort auf der Homepage des Wifi Wien möglich; die Auswahl der maximal 25 Teilnehmer erfolgt in zwei Tranchen (zunächst bis 31. Juli und in der zweiten Phase bis 1. Oktober). Im Juni 2013 werden die ersten Diplomprüfungen stattfinden.

Karriere

Jingle Bells? Weihnachten nervt in Büros

Karriere

Umfrage: Weniger arbeiten?