ORF-Quoten sinken weiter

ORF-Quoten sinken weiter

Der ORF wird nicht nur von anhaltenden Debatten um eine Übersiedlung und das Finanzgebaren gebeutelt, auch die Quoten geben Anlass zur Sorge.

Der Mai konnte den Quotenrückgang des ORF-Fernsehens der vergangenen Monate nicht stoppen: Insgesamt lag der nationale Marktanteil von ORF eins und ORF 2 bei 34,8 Prozent, was einem Minus von 1,5 Prozentpunkten zum Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht. Separat betrachtet bilanzierten die beiden Sender unterschiedlich: ORF 2 konnte um 0,6 Prozentpunkte zulegen, war damit prozentual der größte Gewinner und erreichte 22 Prozent Marktanteil beim Fernsehpublikum ab 12 Jahren. ORF eins hingegen verlor 2,1 Prozentpunkte (Marktanteil: 12,8).

Bei den heimischen Privaten setzte sich ein Zweikampf und damit das gewohnte Bild der vergangenen Monate fort: ATV verlor 0,2 Prozentpunkte und kam auf 3,4 Prozent, während Puls 4 ähnlich wie im Vormonat leicht zulegen konnte und 3,1 Prozent Marktanteil erreichte. Stagnation war beim Oldie-Sender Austria 9 (0,3 Prozent Marktanteil) angesagt, während Servus TV ein Plus von 0,4 Prozentpunkte und damit exakt ein Prozent Marktanteil verzeichnen konnte.

Durchwachsen auch der TV-Monat für die deutschen Privatsender: RTL verzeichnete einen Rückgang von 6,6 auf 5,6 Prozent Marktanteil, VOX verlor 0,8 Prozentpunkte und kam auf 4 Prozent und auch SAT.1 sowie Super RTL verloren leicht. Zuwächse im Bereich von 0,2 bis 0,3 Prozentpunkte gab es für ProSieben und RTL 2, Kabel 1 stagnierte bei 2,6 Prozent. Die öffentlich-rechtlichen deutschen Sender ARD und ZDF entwickelten sich gegensätzlich: Das Erste verlor 0,2 Prozentpunkt (2,9 Prozent Marktanteil), während das ZDF sich von 4,4 auf 4,8 Prozent steigerte.

In punkto Reichweite sind die ersten fünf Monate des Jahres 2012 für den ORF dennoch positiv: Mit durchschnittlich 3,816 Millionen Zuschauern pro Tag kam man auf den höchsten Wert seit 2007, wie es in einer Aussendung hieß. Gemeinsam mit den Spartensendern ORF III, ORF Sport + sowie 3sat und ORF 2 Europe verzeichnete man im Mai einen Marktanteil von 37,8 Prozent. Die beliebtesten Sendungen waren "Bundesland heute" vom 28. Mai mit 1,145 Mio. Zusehern, die "Zeit im Bild" vom 21. Mai mit 1,136 Mio. Zuschauern und das Finale der Tanzshow "Dancing Stars", das am 18. Mai 1,036 Mio. Interessierte verfolgten. Die tanzenden Stars konnte damit auch das Champions League Finale am Folgetag hinter sich lassen, das auf 998.000 Zuschauer kam.

- APA

LTE-Lizenzen: VwGH will bis Jahresende entscheiden

Wirtschaft

LTE-Lizenzen: VwGH will bis Jahresende entscheiden

Shopping-Guide: Die teuersten Einkaufsstraßen der Welt

Wirtschaft

Shopping-Guide: Die teuersten Einkaufsstraßen der Welt