Was Sie über Deutschland vs. Griechenland wissen müssen

Was Sie über Deutschland vs. Griechenland wissen müssen

Fünf Informationen über das ungewöhnliche Verhältnis der beiden Staaten, die heute im Fußball aufeinander treffen.

1. Die üblichen Klischées

Laut einer Ende Mai veröffentlichten Studie des Pew Research Centers über Urteile und Vorurteile der Europäer über andere Europäer sehen werden die Griechen unter anderem von Briten, Polen und Tschechen als „am wenigsten arbeitsfreudigstes“ Volk bezeichnet. Am anderen Ende der Klischée-Skala thront erwartungsgemäß Deutschland: Dessen Einwohner werden von allen anderen als „am arbeitsfreudigsten“ beschrieben. Ausnahme: Die Griechen sehen nicht die Deutschen, sondern sich selbst als härteste Arbeiter.

2. Die üblichen Quoten

Kurzer Abstecher zum Fußball: Bei den Wettquoten ist die Ausgangslage ähnlich klar wie bei den Ratings (AAA vs. CCC). Die Quote für den Sieg der Deutschen bei dieser Euro beträgt 2:1. Quote der Griechen: 50:1

3. Die unterschiedlichen Ligen

Würde man sagen, es liegen Welten zwischen der griechischen erste Fußball-Liga und der deutschen Bundesliga, es wäre stark untertrieben. Die deutsche Liga ist mit einem Zuschauerschnitt von über 42.000 und einem Jahresumsatz von zuletzt mehr als 1,7 Milliarden € die wirtschaftlich zweitstärkste Liga in Europa hinter der englischen Premier League. Umsatzzahlen für die griechische Liga liegen keine konkreten vor, doch es dürften nicht mehr als 200 bis 250 Millionen Euro sein. Griechische Fußballer verdienen in der Heimat im Schnitt 10.000 Euro im Monat; ein Betrag, über den deutsche Erstligafußballer nicht zu einem einzigen Training fahren würden. Und der Unterschied wird nicht kleiner: Die Probleme griechischer TV-Sender werden zu weiter sinkenden Einnahmen aus den TV-Rechten führen.

4. Die bösen Fans?

Gerüchten zufolgen hat der griechische Tourismusverband die UEFA gebeten, die Hintergrundgeräusche beim Abspielen der Hymnen heute abend diskret zu halten. Angeblich fürchten die Touristiker, dass Schmährufe und Pfiffe der rund 20.000 griechischen Fans bei der deutschen Hymne zu einer weiteren Beeinträchtigung des Tourismus führen könnten. Andererseits: Es wird sicher einige deutsche Plakate geben, die irgendeine halbwitzige Anspielung zu GrEXIT und anderen Ereignissen nehmen – nur werden die sicher nicht im TV gezeigt werden.

5. Es geht weiter

Apropos Tourismus: Wie auch immer das Match heute abends ausgeht – die Deutschen werden auch heuer wieder nach Griechenland reisen. Deutsche Touristiker haben sich nach den Wahlen jedenfalls erleichtert gezeigt, nachdem die Buchungen zuletzt um bis zu ein Viertel zurückgegangen sind. Ein Verbleib von Griechenland in der Euro-Zone ist für den Fremdenverkehr wichtig – wichtiger als ein Verbleibe bei der Euro2012….

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa

Lufthansa-Piloten streiken in Frankfurt - Infos zu Flugausfällen

International

Lufthansa-Piloten streiken in Frankfurt - Infos zu Flugausfällen