EZB bewegt sich nicht: Inflationsdruck lässt nach, Konjunktursorgen steigen

Der Konjunkturausblick im Euroraum unterliegt nach Einschätzung von EZB-Präsident Mario Draghi Abwärtsrisiken. Die Konjunkturaussichten seien ungewisser geworden, während der Inflationsdruck wohl gedämpft bleiben werde, sagte Draghi auf der Pressekonferenz im Anschluss an den Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank.

Der EZB-Rat hatte am heutigen Donnerstag auf seiner Sitzung in Barcelona den Leitzins unverändert auf einem Rekordtief von einem Prozent belassen, wie von Ökonomen laut einer Bloomberg-Umfrage erwartet worden war.

“Die anhaltenden Spannungen an einigen Staatsanleihemärkten des Euroraums dürften die Wachstumsdynamik dämpfen”, sagte Draghi. Zwar erwarte die EZB nach wie vor eine allmähliche Konjunkturerholung in diesem Jahr, jedoch “unterliegen die Aussichten Abwärtsrisiken”, erklärte der EZB- Präsident.

Die Sparmaßnahmen zur Eindämmung der Schuldenkrise haben die Wirtschaft der Niederlande und Spaniens wieder in die Rezession gedrückt und die französischen Wähler gegen Staatspräsident Nicolas Sarkozy aufgebracht, der am 6. Mai in einer Stichwahl dem Sozialisten Francois Hollande gegenübersteht. Die EZB hat bereits mehr als eine Billion Euro in das Bankensystem gepumpt. Sie dürfte zögern, weitere Hilfsmaßnahmen zu ergreifen und drängt die Regierungen, Verantwortung für die Krise zu übernehmen.

Die EZB habe heute nicht über eine Zinssenkung gesprochen, erklärte Draghi. “Wir haben nicht einen speziellen Schritt bei den Zinsen erörtert, aber wir haben über unsere allgemeine geldpolitische Einschätzung gesprochen. Diese erachten wir angesichts der ungewisser werdenden Konjunkturaussichten als akkommodierend”, so Draghi. Jegliche Ausstiegsstrategie wäre jedoch verfrüht, erklärte er.

“Die Risiken für den Inflationsausblick in den kommenden Jahren werden immer noch als weitgehend ausgewogen erachtet”, sagte Draghi. Im vergangenen Monat hatte er von kurzfristigen “Aufwärtsrisiken” für den Inflationsausblick gesprochen.

Die Inflation werde in diesem Jahr über der EZB-Obergrenze von 2 Prozent bleiben, bevor sie sich 2013 abschwäche, prognostizierte der EZB-Chef. Die EZB sehe die Inflation im Einklang mit Preisstabilität, sagte Draghi.

Bloomberg/hahn

Eurozone: Pleitewelle bei übernommenen Unternehmen droht

Anleihen

Eurozone: Pleitewelle bei übernommenen Unternehmen droht

Schaden aus Schuldenschnitt ist noch nicht genau bezifferbar, wird aber nicht zwangsläufig in voller Höhe das Budget belasten.

Kommunalkredit

 

Für KA Finanz-Verlust wurde vorgesorgt

Bad Bank der staatlichen Kommunalkredit muss wegen "Hellas-Desaster" neuerlich gestützt werden.

Kommunalkredit

 

Fass ohne Boden: Regierung greift "KA Finanz" mit 1,27 Milliarden Euro unter die Arme