Do & Co steigert Gewinn um ein Drittel

Do & Co steigert Gewinn um ein Drittel

Der börsenotierte österreichische Cateringkonzern Do & Co hat im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2012/13 (also von April bis Juni 2012) den Nettogewinn um 32,6 Prozent auf 5,7 Mio. Euro gesteigert.

Der Gewinn je Aktie lag im Startquartal bei 59 Cent, nach 44 Cent. Auch der Umsatz ging zweistellig nach oben: Die Gruppe setzte im Auftaktquartal 151,5 Mio. Euro um, um 29,6 Prozent mehr als im Jahr davor.

Do & Co ist heuer im April auch ins Bahn-Catering eingestiegen und seither Speisewagenbetreiber bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes stammen vom Airlinecatering, u.a. mit der AUA (Austrian Airlines). Auch hier konnten laut Konzern Sparmaßnahmen einiger Großkunden durch Neugeschäft mehr als kompensiert werden.

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Russland

Voestalpine ist bei South Stream als Lieferant im Geschäft

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor

Börse Wien

Immofinanz bereitet Teilausstieg aus Buwog vor