Börse Wien

APA
20.08.201220:00 Uhr
CA Immo: 83 Prozent mehr Nettogewinn im ersten Halbjahr

CA Immo: 83 Prozent mehr Nettogewinn im ersten Halbjahr

Die CA Immo hat im 1. Halbjahr die Mieteinnahmen und den Nettogewinn zwar deutlich gesteigert, damit wurden aber nicht die Erwartungen aller Analysten erfüllt.

Der Gewinn kletterte um 83 Prozent auf 26,4 Mio. Euro, im Schnitt hatten die Finanzexperten aber fast mit einer Verdoppelung gerechnet. Die Mieterlöse wuchsen um knapp 10 Prozent auf 140,7 Mio. Euro und damit fast wie angenommen.

Operativ legte das Nettoergebnis (Net Operating Income) um gut 16 Prozent auf 123,7 Mio. Euro zu, und das EBITDA wuchs um beinahe 28 Prozent auf 112,7 Mio. Euro, gab das Unternehmen Montagabend ad-hoc bekannt. Das Ergebnis der Geschäftstätigkeit legte um 4,8 Prozent auf 115,1 Mio. Euro zu. Vor Ertragssteuern betrug das Ergebnis (EBT) 43,3 Mio. Euro, ein Plus von 23,5 Prozent. Der Net Asset Value (NAV) je Aktie per 30.6. wird mit 18,96 Euro beziffert - wegen der im 2. Quartal erfolgten Dividendenausschüttung (0,38 Euro/Aktie) um 1,1 Prozent weniger als Ende 2011. Der NNNAV/Aktie wird mit 19,64 Euro (-1,0 Prozent) angegeben. Heute, Montag, schlossen die Titel mit 8,61 Euro.

Im Halbjahr habe man zusätzliche Mieterträge aus fertiggestellten Eigenentwicklungen erzielt, aber auch erfolgreiche Verkäufe abwickeln können. Insgesamt betrugen die Erlöse aus Immo-Verkäufen 45,8 Mio. Euro, der Ergebnisbeitrag lag dabei bei 6,9 Mio. Euro.

Das Neubewertungsergebnis lag mit 30.6. bei 5,4 Mio. Euro (nach 26,4 Mio. ein Jahr davor). Regional betrachtet setzt sich dieses Resultat zusammen aus Aufwertungen von 28,6 Mio. Euro in Deutschland sowie Abwertungen in Osteuropa von 22,8 Mio. Euro sowie Österreich (-0,3 Mio. Euro). Das negative Ergebnis im Osten betraf vor allem Abwertungen im Logistikbereich.

Die Eigenkapitalquote der CA Immo lag zum 30.6. bei 30,3 Prozent gegenüber 30,6 Prozent Ende Dezember. Die Nettoverschuldung der Gruppe betrug 3,146 (3,047) Mrd. Euro im Vergleich zu einem Immo-Vermögen von 5,312 Mrd. Euro, nach 5,222 Mrd. Euro Ende 2011.

Die Gesamtnutzfläche ohne Kfz und ohne Projekte betrug Ende Juni 2,628.351 m2 nach 2,531.068 m2 Ende Dezember.

 
Click!
pixel