Börse International

Reuters/feh
17.08.201213:15 Uhr
Spaniern fehlt das Geld: Kredite um 164,4 Milliarden € im Verzug

Spaniern fehlt das Geld: Kredite um 164,4 Milliarden € im Verzug

  • Anteil der faulen Kredite am gesamten Kreditvolumen steigt auf 9,42 Prozent

Die Rezession zeigt Wirkung - den spanischen Kreditnehmern fehlt es zunehmend an Geld um ihre Schulden zu bedienen. Das Volumen der Kredite, deren Rückzahlung in Verzug ist stieg im Juni um 8,4 Milliarden €.

Spaniens maroder Bankensektor kämpft mit faulen Krediten in Rekordhöhe. Im Juni - dem Monat in dem Spanien einen Rettungsantrag auf Bankenhilfe in Brüssel stellte - summierte sich ihr Anteil an den ausstehenden Darlehen auf 9,42 Prozent. Wie aus den am Freitag veröffentlichten Zentralbankdaten aus Madrid weiter hervorgeht, waren es im Mai 8,95 Prozent. Das Volumen der Kredite, deren Rückzahlung im Verzug ist, stieg im Juni um 8,4 Milliarden auf 164,4 Milliarden Euro.

Seit der jahrelange Immobilienboom in Spanien vor vier Jahren jäh endete, wächst der Berg an faulen Darlehen wächst stetig an. Das Land befindet sich in einer Wirtschaftskrise und hat in Brüssel massive Finanzhilfen zur Stützung des heimischen Bankensektors beantragt. Dafür stehen bis zu 100 Milliarden Euro zur Verfügung.

 
Click!
pixel