Wirtschafts- und Finanznachrichten Österreich

Reuters
29.07.201219:54 Uhr
Hutchison erwartet baldige Entscheidung bei Orange-Übernahme

Hutchison erwartet baldige Entscheidung bei Orange-Übernahme

  • EU könnte in 4 Wochen entscheiden.

Der Mobilfunkbetreiber Hutchison hofft weiter auf eine baldige Genehmigung der EU für die Übernahme des Rivalen Orange Austria. In knapp vier Wochen könnte es zu einer Entscheidung kommen, sagte Managing Director Canning Fok am Sonntag in Wien. Sollte die EU-Kommission Einwände gegen das Geschäft haben, werde man den gesamtem Prozess rechtlich überprüfen.

Ein Zusammenschluss der zwei kleinsten Marktteilnehmer in Österreich würde laut Hutchison das Umfeld für die Mobilfunk-Kunden verbessern, weil das neu geschaffene, größere Unternehmen mehr Spielraum hätte, um in den Service und den Ausbau des LTE-Mobilfunknetzes zu investieren. Über LTE können Kunden wesentlich schneller Dateien herunterladen oder HD-Videos schauen.

Mit vier Netzbetreibern tobt der Preiskampf in Österreich so stark wie in kaum einem anderen Mobilfunkmarkt in Europa. Die EU-Kommission befürchtet jedoch ein Erlahmen des Wettbewerbs, wenn sich zwei weitere Betreiber zusammenschließen, nachdem bereits die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile den Anbieter tele.ring übernommen hat.

Die Tochter des Hongkonger Mischkonzerns Hutchison Whampoa würde mit dem 900 Millionen Euro schweren Zukauf zum zweitgrößten Mobilfunkanbieter in Österreich aufsteigen. Mehrheitseigner von Orange Austria ist der Finanzinvestor Mid Europa Partners mit einem Anteil von 65 Prozent, den Rest hält France Telecom. Sowohl die EU-Kommission als auch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde haben angekündigt, die Pläne von Hutchison eingehend zu prüfen. "Wir werden eine Klärung anstreben."

 
Click!
pixel