Geld & Service

Robert Winter, Carolina Burger
25.07.201207:28 Uhr
Kreditzinsen auf Tauchstation

Kreditzinsen auf Tauchstation

  • Die Zinsen von Immobilien-Darlehen bleiben auf tiefem Niveau, doch Konsumkredite sind verhältnismäßig teuer. FORMAT zeigt, wer derzeit die günstigsten Konditionen anbietet.

Laut britischem Bankiersverband ist der Zinssatz Libor die "wichtigste Zahl der Welt“. Peinlich genug, dass just dieser Indikator jahrelang nach unten manipuliert wurde (siehe So lief das Spiel mit dem Libor). Nun soll auch der für Kreditnehmer häufig als Kalkulationsbasis für die Raten dienende Euribor auf seine korrekte Berechnung untersucht werden.

Schuldnern kann es rückblickend betrachtet sogar recht sein, dass die Banken ein abgekartetes Spiel getrieben und die Zinsen künstlich tief gehalten haben. Vor allem, wenn es um Kredite geht, die Häuslbauer in Anspruch nahmen. Wer hingegen einen Konsumkredit aufgenommen hat, profitierte kaum von den Machenschaften. Auch nicht von den auf Tauchstation gegangenen Zinsen. Und das, obwohl der 3-Monats-Euribor Mitte der Woche auf ein Rekordtief von 0,47 Prozent abgesackt ist. Martin Bohn, Anleihenchef der Bawag-Fondsgesellschaft: "In Summe sind Konsumkredite nach wie vor verhältnismäßig teuer, weil Banken im Gegensatz zu früher deutlich stärker zwischen besicherten und unbesicherten Krediten unterscheiden.“

Wer sich nun Sorgen macht, dass die Banken unter Umständen Nachforderungen stellen könnten, kann sich entspannen. Peter Kolba, Rechtsleiter des VKI: "Die Gefahr ist gleich null, weil es im Risikobereich der Bank liegt, wenn zu wenig verrechnet wurde.“ FORMAT hat die günstigsten Konditionen für Konsumkredite erhoben und zeigt auf Basis einer Auswertung der Online-Kreditplattform creditnet.at, welche Institute die günstigsten Hypothekarkredite offerieren. Bei Konsumkrediten haben sich die Konditionen laut dem jüngsten Kreditbericht der OeNB aus Sicht der Schuldner nicht vergünstigt und verharren im Schnitt mit rund fünf Prozent Nominalzinsen etwa auf dem Niveau vom Vorjahr. Das belegt der Blick auf die aktuellen Offerte der Banken.

Ab 5,2 Prozent

Wer einen Konsumkredit über 20.000 Euro aufnehmen will, kommt bei mittlerer Bonität bei der ING-DiBa derzeit mit 5,2 Prozent variablen Zinsen am besten weg (siehe Tabelle). Zusätzlicher Vorteil: Der Kredit kann direkt über das Internet berechnet und beantragt werden. Aufgrund der schlanken Kostenstruktur des Instituts werden keine Bearbeitungsgebühren in Rechnung gestellt, während im Branchenschnitt dafür rund zwei Prozent der Kreditsumme anfallen. Dieser Satz ist jedoch verhandelbar.

Darüber hinaus ist in den meisten Kreditverträgen eine Klausel vorgesehen, die bei einer vorzeitigen Tilgung Extra-Spesen verursacht. In der Praxis verzichten die Banken in der Regel jedoch auf diese Pönale. Und wie werden sich die Zinsen weiter entwickeln? Valentin Hofstätter, Zinsexperte bei Raiffeisen International: "Wenn die Konjunktur weiter schwach bleibt, könnte der Euribor noch ein wenig absinken. Der Zinssatz wird auf Jahressicht aber jedenfalls auf einem tiefen Niveau verharren.“ Das erleichtert bei kurzfristigen Krediten die Wahl zwischen fixen und variablen Konditionen. Anleihen-Experte Bohn: "Speziell bei längerfristigen Immobilien-Darlehen ist es aber von Vorteil, sich das derzeit günstige Zinsniveau zunutze zu machen und Fixzinsvereinbarungen einzugehen.“

Dabei bietet laut der Auswertung von creditnet.at die Erste Bank bei einer Darlehenssumme von 100.000 Euro und zehnjähriger Laufzeit sowie einer Besicherung von 80 Prozent mit jährlich 4,3 Prozent die günstigsten effektiven Zinsen an. Beim gleichen Darlehen, das zu 100 Prozent besichert ist, liegt die Hypo Vorarlberg mit 3,9 Prozent am besten (siehe Tabelle).

Stichwort Besicherung: Laut Peter Wageneder, Chef der AAA Private Investments Vermögensverwaltung, bläst den Schuldnern heute deutlich rauerer Wind entgegen als vor zehn oder fünfzehn Jahren: "Früher war es bei einem Nettoeinkommen von 2.000 Euro durchaus üblich, einen Immobilienkredit über 200.000 Euro zu bekommen, ohne dass die Bank auf einen Eintrag ins Grundbuch pochte. Heute ist das undenkbar.“

Wolfgang Maurer, Finanzierungsexperte bei creditnet.at: "In der Regel werden nur etwa 80 Prozent des Wertes der Immobilie als Besicherung herangezogen. Nachdem beim Immobilienerwerb rund zehn Prozent an Nebenkosten anfallen, sind 30 Prozent an Eigenmitteln aufzubringen.“

Zinscap zur Absicherung

Kreditnehmer, die die günstigere Variante der variablen Verzinsung bevorzugen, können sich mit der Vereinbarung einer Obergrenze vor zu stark steigenden Zinsen schützen. RBI-Zinsexperte Hofstätter: "In den kommenden fünf Jahren wird ein Zinscap nicht viel bringen, weil die Zinsen in diesem Zeitraum nicht drastisch ansteigen werden.“

Eine veritable Alternative zu der Einziehung einer Zinsobergrenze liefern Bausparkredite, die pro Person bis zu einem Betrag von 180.000 Euro verfügbar sind. Der Vorteil: Die Zinsen sind von Haus aus mit einem Satz von sechs Prozent gedeckelt.

Übrigens: Wie bei Konsumkrediten steht auch bei den Spesen für Immobilien-Darlehen Verhandlungsspielraum offen. So ist die Schätzung des Objekts bei manchen Banken gratis, während andere Institute bis zu 500 Euro verrechnen. Deutliche Unterschiede gibt es auch bei der Kontoführung, die je nach Bank monatlich zwischen vier und zwölf Euro beträgt.

TABELLE: Konsumkredit über 20.000 Euro: ab 5,2 Prozent variable, ab 5,6 Prozent fi xe Effektivzinsen

TABELLE: Effektive Konditionen bei 100 Prozent Besicherung: Darlehen ab 2,2 Prozent variablen u und 3,9 Prozent Fixzinsen

 
pixel