Recht & Gesetz

feh
09.12.201318:41 Uhr
Fragen und Antworten rund um das Thema Verkehr

Fragen und Antworten rund um das Thema Verkehr

  • Lichthupe als Warnung vor Radarkontrolle? - Warnweste für alle Personen im Auto?
  • #DAS_Rechtstipp

Start unserer neuen Serie: In Kooperation mit den Rechts-Experten der D.A.S Rechtsschutz Versicherung beantworten wir diesmal User/Innen-Anfragen rund um das Thema Verkehr.

Darf ich entgegenkommende Autofahrer mit der Lichthupe vor einer versteckten Radarkontrolle warnen?

Der Verwaltungsgerichtshof hat sich der Rechtsmeinung des Verfassungsgerichtshofes vor einiger Zeit angeschlossen: Das Warnen eines anderen Verkehrsteilnehmers durch Lichthupe ist nicht verboten, solange diese Lichtzeichen niemanden blenden.


Muss für alle Personen im Fahrzeug eine Warnweste mitgeführt werden oder darf der Beifahrer auch ohne Warnweste das Fahrzeug verlassen?

Laut Kraftfahrgesetz hat der Lenker eines Fahrzeuges eine Warnweste mitzuführen und zu tragen, wenn er eine Panne auf der Autobahn bzw. Freilandstraße hat und aussteigen muss, um z.B. das Pannendreieck aufzustellen.

Alle Rechtstipps auf einen Klick

In Österreich gibt es für den Beifahrer keine entsprechende gesetzliche Verpflichtung. Allerdings muss die Warnweste von der ersten Person getragen werden, die aus dem Fahrzeug aussteigt.
Allein schon aus Sicherheitsgründen ist es aber natürlich ratsam, für alle im Fahrzeug mitfahrenden Personen eine Warnweste mitzuführen.
Anders ist die Situation allerdings in Urlaubsländern wie etwa Kroatien. Mehr zum den spezifischen Rechtsvorschriften über Reisen mit dem Auto in Kroatien finden Sie hier.

Unser nächster Rechtsstipp dreht sich um das Thema Urlaub! Haben Sie Fragen dazu, dann klicken Sie hier.

Erstellt in Kooperation mit D.A.S.

Über D.A.S. Österreichische Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG


Die D.A.S. Rechtsschutz-Versicherungs-AG ist seit 1956 in Österreich tätig und hat sich auf die Beratung von Privatpersonen und Unternehmen im Bereich Rechtsschutz spezialisiert. Die D.A.S. ist führender Rechtsschutzspezialist und neben 16 europäischen Ländern auch in Südkorea und Kanada vertreten. Die D.A.S. Österreich als unabhängiger Rechtsdienstleister bietet umfassenden Versicherungsschutz sowie einen 24h-Rechtsberatungsservice an. Sie hat ihre Marktposition in den letzten Jahren stark ausgebaut. Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in Wien. Die rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in neun Geschäfts- und RechtsService-Büros in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt, Graz, Klagenfurt, Linz, Salzburg, Innsbruck und Dornbirn bieten ihren Kunden reibungsloses und rasches Service.

Die D.A.S. ist der Spezialist für Rechtsschutz der ERGO Versicherungsgruppe, einer der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. ERGO erwirtschaftete 2011 Beitragseinnahmen von 20 Milliarden Euro und zahlte Leistungen in Höhe von 17,5 Mrd. Euro an Kunden aus.


Haftungsauschluss:

Die Antworten auf die Fragen haben lediglich Informationscharakter. Sie wurden von den Rechtsexperten der D.A.S. gründlich recherchiert. Trotzdem übernehmen format/Trend online und die D.A.S Rechtschutzversicherung keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

 
pixel