Gesundheit

Martin Kwauka
05.07.201215:47 Uhr
Geldtipp: Der Sieger im Dauertest ab 50 Euro im Monat

Geldtipp: Der Sieger im Dauertest ab 50 Euro im Monat

In unsicheren Zeiten wie diesen ist es nie verkehrt, Wertpapiere in Etappen zu kaufen. Am einfachsten geht das bekanntlich mittels Fondssparplänen, bei denen regelmäßig eine konstante Summe investiert wird. Eines der besten Produkte dafür ist der Weltaktienfonds Carmignac Investissement (ISIN FR0010148981).

In den vergangenen zehn schwierigen Börsenjahren wurde mit einem Sparplan eine Gesamtrendite von 177 Prozent auf das durchschnittlich eingesetzte Kapital erzielt, während manch anderer globaler Aktienfonds im gleichen Zeitraum immer noch unter Wasser liegt. Diese 177 Prozent bedeuten, dass aus einer monatlichen Einzahlung von jeweils 100 Euro bis heute ein Kapital von 18.836 Euro aufgebaut wurde. Das ist das beste Ergebnis aller Weltaktienfonds und das drittbeste sämtlicher Fonds. Nur der Templeton Asian Growth und der Fidelity Indonesia schnitten noch besser ab.

Noch eindrucksvoller ist das Carmignac-Ergebnis über 20 Jahre Ansparen: Hier liegt die Gesamtrendite sogar bei 673 Prozent. Diese Zahlen haben sich längst herumgesprochen, mit einem verwalteten Vermögen von 7,9 Milliarden Euro zählt der Fonds zu den großen Flaggschiffen.

Ein Drittel Schwellenländer

Das wichtigste Erfolgsgeheimnis von Fondsmanager Edouard Carmignac ist, bei der Auswahl der Aktien nicht auf irgendeinen Index wie etwa den MSCI World zu schielen. Dieser gängigste Industriestaaten-Aktienindex steht nämlich heute wieder da, wo er im Juni 2002 gestartet ist. Carmignac kauft dagegen nicht nur Aktien von etablierten Börsen, sondern setzt strategisch ungefähr ein Drittel des Fondsvermögens in Schwellenländern ein. Auch bei der Aktienauswahl weicht der Gründer des französischen Fondshauses Carmignac weit von der Konkurrenz ab. Zu den aktuell größten Positionen zählen der Ölwert Anadarko Petroleum, der Computerkonzern Apple, die Goldmine Goldcorp, der Luxusgüterhersteller Richemont und der Finanztitel China Construction Bank. Anders als beim hauseigenen Mischfonds Carmignac Patrimoine, der im Krisenjahr 2008 noch knapp im positiven Bereich blieb, hat der Carmignac Investissement damals 30 Prozent verloren. Im Folgejahr wurden allerdings wieder 43 Prozent Plus erzielt.

Solch heftige Kursschwankungen werden durch einen Fondssparplan stark abgefedert. Für die Ansparlösung spricht auch der inzwischen hohe Preis für einen Fondsanteil von über 8.300 Euro. Wer den Fonds bei der direktanlage.at ordert, kann schon ab 50 Euro im Monat starten und zahlt obendrein statt den üblichen vier Prozent Ausgabeaufschlag nur zwei Prozent. Die bankdirekt.at bietet den Fonds ebenfalls als Sparplan an, allerdings zum vollen Ausgabeaufschlag und mit einem monatlichen Minimum von 100 Euro.

Fazit: Der Fonds hat seit Start im Jahr 1989 gezeigt, dass er das Kapital der Anleger wie kaum ein Konkurrent zu vermehren versteht. Und wer jetzt per Sparplan investiert, kann sogar von etwaigen kurzfristigen Kursrückschlägen profitieren, weil dann mit der nächsten Monatsrate sofort mehr Fondsanteile gekauft werden.

- Martin Kwauka

·Ambulante Neuro-Rehab
·Gruppenordination Medico Chirurgicum
·Intoleranzen
pixel