Wohnen

APA
14.06.201215:43 Uhr
Unibail drängt auf deutschen Einkaufszentren-Markt

Unibail drängt auf deutschen Einkaufszentren-Markt

  • Französische Immobiliengruppe macht ECE und Deutsche Euroshop Konkurrenz.

Die beiden großen Shoppingcenter-Betreiber ECE und Deutsche Euroshop bekommen auf ihrem boomenden Heimatmarkt neue Konkurrenz: Die französische Immobiliengruppe Unibail-Rodamco drängt mit aller Macht nach Deutschland.

Unibail kündigte den Einstieg beim Shoppingcenter-Spezialisten mfi an, bisher im Besitz der Investmentboutique Perella Weinberg. Für insgesamt 380 Millionen Euro übernimmt Unibail 51 Prozent an der Holding und zudem die Hälfte der Anteile am Objekt "Ruhrpark" in Bochum. Deutschland sei dank der geringen Verschuldung der Privathaushalte und der historisch niedrigen Arbeitslosigkeit einer der interessantesten Einzelhandelsmärkte in Europa, erklärte Unibail. Die Shoppingcenter-Dichte sei noch ausbaufähig.

Die Essener mfi betreibt in Deutschland derzeit 25 Standorte, weitere Projekte sind in der Entwicklung. Zuletzt galt das Unternehmen auch als Börsenkandidat, da Perella Weinberg Finanzkreisen zufolge über einen Ausstieg nachdenkt. Der könnte nun auf anderem Wege kommen: Unibail sicherte sich die Option, mfi 2014 komplett zu übernehmen. Leisten können sich das die Franzosen durchaus: Für den Einstieg bei mfi brauchen sie keine Kapitalerhöhung, sondern greifen auf die vorhandene Kriegskasse und Kreditlinien zurück.

Europaweit verwaltete Unibail Ende 2011 ein Portfolio im Wert von rund 26 Milliarden Euro. Dazu zählen nicht nur Einzelhandelsflächen, sondern auch einige Büroimmobilien. Auch die niederösterreichische SCS und das Donauzentrum gehören der Unibail-Rodamco.

 
pixel