Internationale Wirtschaftsnachrichten

17.06.201220:43 Uhr
Sozialisten erobern Frankreich

Sozialisten erobern Frankreich

C'est un triomphe - wenn die Hochrechnungen halten. Denen zufolge kommen nämlich die französischen Sozialisten auf eine absolute Mehrheit.

Der französische Präsident Francois Hollande kann sich auf eine absolute Mehrheit seiner Partei in der Nationalversammlung stützen. Nach der Abstimmung am Sonntag kommen die Sozialisten ersten Hochrechnungen zufolge auf 296 bis 320 Mandate. 289 Sitze sind für die absolute Mehrheit notwendig. Die Grünen erhalten demnach etwa 20 Sitze. Der rechtsextreme Front National dürfte mit zwei bis vier Sitzen erstmals seit einem Vierteljahrhundert wieder im Parlament vertreten sein.

Mit dem Wahlerfolg kann Hollande am Montag gestärkt zum G20-Gipfel in Mexiko aufbrechen, wo um die Mittel zur Bewältigung der europäischen Schuldenkrise gerungen wird. Hollande will Steuern erhöhen und Staatsausgaben anpassen. In einer Reihe von Euro-Fragen vertritt er andere Ansichten als Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Im Kampf gegen die Schuldenkrise forderte Hollande wiederholt, auch Instrumente wie einen gemeinsamen Schuldentilgungsfonds oder Euro-Bonds einzusetzen. Wegen der offensichtlichen Differenzen zu Deutschland war Frankreich zuletzt dem Eindruck entgegengetreten, eine Allianz gegen Merkel zu schmieden.

 
Click!
pixel