Börse International

Bloomberg
08.06.201208:49 Uhr
Italienische Banken holen sich Rekordsumme von der EZB

Italienische Banken holen sich Rekordsumme von der EZB

Die Ausleihungen der italienischen Banken bei der Europäischen Zentralbank (EZB) klettern auf immer neue Rekorde.

Die gesamten Ausleihungen der italienischen Banken bei der EZB stiegen im Mai auf 272,7 Mrd. Euro von 271 Mrd. Euro im Vormonat, wie die italienische Notenbank auf ihrer Webseite auswies. Damit wurde ein neuer Rekordwert erreicht - bereits der dritte in Folge. Zum Vergleich: Die Kreditinstitute in der gesamten Eurozone haben sich etwa 1,12 Bill. Euro von der EZB geliehen.

Der Großteil der Ausleihungen italienischer Banken, etwa
269 Mrd. Euro, entfiel den Angaben zufolge auf längerfristige Refinanzierungsgeschäfte. Nur vier Mrd. Euro wurden im Rahmen von Hauptrefinanzierungsgeschäften entliehen.

Die italienischen Banken haben Schwierigkeiten bei der Finanzierung, weil die Schuldenkrise die Finanzierungskosten in die Höhe getrieben hat und den Zugang zum Interbankenmarkt und zu Großanlegern zu erschwert. Die italienischen Banken riefen bei den beiden Dreijahrestendern der EZB im Dezember und Februar mehr als 255 Mrd. Euro ab.

 
Click!
pixel