UEFA Champions & Europa League

Jochen Hahn
07.06.201211:16 Uhr

Das bewegt die Märkte: Es setzt sich der Optimismus durch

Die Wiener Börse feiert heute Fronleichnam und verpasst damit eine Fortsetzung der allgemeinen Kurserholung. Denn von Tokio bis Frankfurt sind die Vorzeichen allesamt positiv.

Das hat zwei Gründe: Zum einen die Hoffnung auf Konjunkturimpulse durch die US-Notenbank, zum anderen die Hoffnung auf eine rasche Lösung der spanischen Bankenkrise.

Richtig Handfestes steckt in der Kurserholung aber nicht. Daher könnte man die Erholungsrally auch rein technisch argumentieren. Dementsprechend hoch ist das Risiko, dass sich demnächst wieder die Bären in den Handelsräumen der Weltbörsen tummeln. Entscheidend wird dabei sein, ob die wichtigsten Indizes wieder über ihre gleitenden 200-Tage-Durchschnittslinien steigen können. Erst wenn das nachhaltig gelingt, kann vorerst Entwarnung gegeben werden.

Am Damoklesschwert der griechischen Neuwahlen am 17. Juni ändert das aber alles nichts. Anleger sollten weiter auf der Hut sein.

 
pixel