e!trend

02.06.201221:58 Uhr
Fliegen zum Quadrat

Fliegen zum Quadrat

  • Quadrokopter ab sofort sind sie auch in Österreich unterwegs.

Ab sofort sind sie auch in Österreich unterwegs: Quadrokopter, kleine Hubschrauber mit vier Rotoren für den professionellen Einsatz - oder einfach zum Vergnügen.

James Bond könnte neidisch werden. Er ist dank spezieller Motoren kaum hörbar, lässt sich über eine spezielle Fernbedienung extrem präzise und einfach steuern und kann bis zu 300 Meter hoch fliegen, um die Welt von oben auszuspionieren: der Quadrokopter md4-200 des deutschen Unternehmens microdrones, der nun erstmals auch in Österreich erhältlich ist und von der IT-Outsourcingfirma Koschier IT vertrieben wird (ab 8400 Euro). Das Haupteinsatzgebiet des knapp 70 Zentimeter breiten Hubschraubers mit vier Rotoren ist dabei das Beobachten aus der Luft. Ob Überwachung von Verkehrsstaus, Inspektion von Kirchturmdächern oder Erstellen von Luftbildern - das wendige Fluggerät ist vielfältig einsetzbar und kann mit einer hochauflösenden Kamera oder etwa auch mit einer Wärmebildkamera ausgestattet werden. In der dazugehörigen Basisstation werden sämtliche Flugdaten exakt aufgezeichnet; dank GPS an Bord fliegt der Quadrokopter auch autonom vorprogrammierte Strecken. Mit einer optional erhältlichen Videobrille ist es sogar möglich, den Minihubschrauber aus einer Entfernung von bis zu 40 Kilometern zu steuern - was nicht nur den Professionisten Spaß machen dürfte.

Von Oliver Judex

 
pixel